Spargel – das Frühlingsgemüse

Dafür sind die grünen und weißen Stangen freilich nicht gedacht, aber vielleicht bewirkt es ja bei der eine oder anderen etwas.

Alljährlich im Frühjahr freuen wir uns auf die grünen und weißen Stangen, die aus dem Boden auf langen, aneinander gereihten Erdhügeln wachsen. Aber was genau ist Spargel und wieso ist dieses Saisongemüse so beliebt.

Spargel (Asparagus) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae). Er ist in Eurasien und Afrika weit verbreitet. Allerdings gibt es auch 15 Arten, die nur in China vorkommen. In Deutschland gibt es etwa 100 verschiedene Sorten. Spargelpflanzen gedeihen von gemäßigten bis tropischen Gebieten. Das Zentrum der Artenvielfalt liegt an der Südspitze Afrikas im Florenreich der Capensis.

Der Spargel enthält 93 bis 94 Prozent Wasser, 1,95 Prozent Stickstoffsubstanzen, 0,14 Prozent Fett, 0,37 Prozent Zucker und 2,03 Prozent sonstige verdauliche Kohlenhydrate.

Spargel ist auch deshalb so beliebt, weil er so vielseitig einsetzbar ist! Egal ob blanchiert oder frisch im Salat, auf dem vegetarischen Grill oder auch klassisch zubereitet, Spargel ist immer ein gesunder Hochgenuss. Im Gegensatz zu dem weißen ist der grüne noch mal eine Spur gesünder, da er oberirdisch wächst und deshalb Chlorophyll und weitere Vitalstoffe ausbildet.

Er hilft beim Abnehmen und Entgiften und dient als gesunder Vitalstofflieferant,

Weitere Gründe, die für den Verzehr von Spargel sprechen und weitere Informationen zur Ernte findet ihr unter:

https://haus-und-garten.biebertaler-bilderbogen.de/spargel

Ihr habt das Spargelrezept schlechthin und wir sollen es veröffentlichen? Dann einfach einreichen an info@biebertaler-bilderbogen.de

Quellen: 
https://www.smarticular.net/gruende-warum-du-die-spargel-saison-auf-keinen-fall-verpassen-solltest/,
https://de.wikipedia.org/wiki/Spargel
Fotos von Facebook und Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.