Presse ist systemrelevant für die Demokratie

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-14.png
Bild: Wikipedia Zeitungen

Die Corona-Krise zeigt, wie schnell sich auf der politischen Bühne etwas ändern kann.
Eine Ausgangssperre oder eine Milliarden-Neuverschuldung hätte sich vor Wochen niemand vorstellen können.

Nichts ist verblüffender als die einfache Wahrheit, nichts ist exotischer als unsere Umwelt, nichts ist phantasievoller als die Sachlichkeit,“ wird der Journalist Egon Erwin Kisch, der vor den Nationalsozialisten fliehen musste, im Gießener Anzeiger zitiert.
Das Privileg der Meinungsfreiheit und der unabhängigen Medien wird andernorts zuerst demontiert, wenn Regime – auch demokratische oder pseudo-demokratische – sich daran machen, die Spielregeln im Staat zu verbiegen, alternative Fakten vortragen oder die bürgerlichen Rechte einschränken.

Mehr lesen unter Treffpunkte – Meinungstreff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.