Das weiße Gold – ein Bedeutungswandel

Gold wollten die Alchimisten schaffen – und entwickelt hat Johann Friedrich Böttger 1708  am Hofe August des Starken  das Porzellan.

Viele andere Dinge wurden als weißes Gold bezeichnet, weil sie wertvoll waren, z.B. das Salz, Elfenbein, Marmor und noch mehr. In bestimmten Kreisen gehörte auch das Kokain dazu.
Dank Corona sind wir nun alle „Goldbesitzer“, denn das reinweiße Toilettenpapier gelangt in alle Hände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.