Johannistag 24. Juni

Tüpfel-Johanniskraut (Hypericum perforatum, Hypericaceae) in Königsberg

Der Johannistag stand früher für den längsten Tag des Jahres. Die Menschen hatten die Namen der Heiligen im Kopf, aber noch keinen Kalender. Jedenfalls werden die Tage wieder kürzer, das heißt, die Spargelsaison endet, und auch Rhabarber sollte nicht mehr geerntet werden. Beide müssen nun Reserven fürs nächste Jahr bilden. Andererseits treiben kahl gefressene Bäume neu aus, das ist der Johannistrieb. Eine Heilpflanze, die um diese Zeit mit der Blüte beginnt, ist das Johanniskraut (Heilpflanze 2019). https://wissen.biebertaler-bilderbogen.de/johanniskraut-und-johannistag-24-juni/

Foto: Eveline Renell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.