Die Fahrradklingel

Foto pixabay.com

Die Fahrradklingel ist kein unnötiges Utensil an einem Fahrrad, sondern eigentlich ein Must Have. Auf einem gemeinsamen Rad- und Fußweg haben beide Gruppen Rücksicht zu nehmen. Für immer mehr Radler ist die Klingel aber scheinbar nur Deko und sie meinen auf den gemeinsamen Wegen Vorfahrt zu haben. Im Bornweg und auf der Strecke vom Rewe in Rodheim bis nach Heuchelheim ist so ein gemeinsamer Weg und nur jeder 10. klingelt, wenn er von hinten kommt. Wir Fußgänger bedanke uns, wie auch aus Kommentaren auf Facebook zu lesen ist, mittlerweile bei denen, die klingeln. Zudem sollte man die Fahrradklingel auch deutlich hören.

Quelle: https://www.hoerspielbox.de/zweimaliges-fahrradklingeln/

Wem die normale Fahrradklingel zu langweilig oder nicht laut genug ist, kann sie mit einfachen Gadgets aufrüsten. Ein solches Gadget findet ihr z. B. auf http://www.horntones.com/biketones.html.
Mit Sicherheit kann man sich auch bei den Fahrradhändlern in Biebertal nach Alternativen erkundigen.
(https://infrastruktur.biebertaler-bilderbogen.de/fahrraeder/)

Und für alle hier noch mal das Verkehrsschild, welches einen gemeinsamen Rad- und Fußweg darstellt mit Erklärung:

Der gemeinsame Rad- und Fußweg ist ein gemeinsamer Verkehrsraum für Fußgänger und Radfahrer. … Dazu gehört, dass Radfahrer dort, wo sie Fußgänger gefährden könnten, Schrittgeschwindigkeit fahren müssen. Der Radfahrer hat keine Vorfahrt.

Quelle: Gemeinsamer Rad- und Fußweg – StVU.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.