Allmorgendliche Nachtwanderung

Foto: Christoph Haus

So sieht der Rad- & Fußweg zwischen Rewe und Gewerbegebiet aus, wenn kein Auto den Weg leuchtet. Besonders schlimm ist es zwischen den Jahren, wenn viele Urlaub haben. Die Menschen, die da zu Fuß lang müssen, um zu ihrem Arbeitsplatz zu kommen, machen im Prinzip allmorgendlich eine Nachtwanderung.

Warum der Weg nach wie vor nicht beleuchtet wird, gilt er doch als offizieller Weg zum Gewerbegebiet, ist ein Rätsel. Gerade im Winter, wenn er dann noch mit Schnee und Eis bedeckt ist, kann es sehr gefährlich werden.

Mein Vorschlag wäre ein Lichterreihe in die Leitplanke einzubauen mit Bewegungsmelder. Welche Ideen hätten unsere Biebertaler Mitbürger?

Gerne eure Vorschläge in den Kommentare schreiben.

Hier noch ein Bild, wenn der Verkehr aktiv ist.

Foto: Christoph Haus

Ein Kommentar

  1. Hier, wie an vielen Seitenstraßen, wäre eine Lösung mit Bewegungsmeldern sinnvoll. An diesem Weg würde eine niedrige Fußwegbeleuchtung ausreichen.
    Mit dieser Investition könnte die Lichtverschmutzung, wie auch der Stromverbrauch in den Gemeinden deutlich gesenkt werden.
    Vielleicht kann jemand ausrechnen, wie schnell sich solch eine Investition bei steigenden Strompreisen amortisiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.