Orion investiert weiter

Mehrere Millionen Euro investiert Orion in den Standort Biebertal.

Nicht nur inwerk investiert in den Standort Biebertal. (https://dorfzeitung.biebertaler-bilderbogen.de/)

Schon lange ist Orion nicht mehr aus Biebertal wegzudenken. Der einst von Werner Susemichel mitgegründete Erotikspezialist und mittlerweile europäischer Marktführer ist seit Gründung in Biebertal ansässig. Anfang des neuen Jahrhunderts sind zunächst das Logistikzentrum und die Ladenbauabteilung von Vetzberg ins Gewerbegebiet Rodheim gezogen, später dann auch die Verwaltung. Vor einigen Jahren wurde auf der Seite Richtung Krofdorf das Logistikzentrum bereits erweitert. Durch immer weitere Expansion und mittlerweile auch Übernahme von Uhse-Filialen sowie 5 Läden des Schweizer Erotikanbieters „Magic X“ wurde der Platz wieder knapp. Nun wurde zwischen den Gebäuden erweitert.

Aber nicht nur neuer Lagerraum entsteht, sondern auch eine gemeinsame Kantine. Ebenso gibt es zukünftig eine Brücke, über die man trockenen Hauptes von einem Gebäude ins andere kommt.

Orion - Brückenverbindung der Gebäude
Christoph Haus, Mai 2020
Anbau Orion
Christoph Haus, Mai 2020

Die Brücke wurde in einem Stück am 03.04.2020 angeliefert und an ihrem Bestimmungsort eingebaut. Sie misst eine Länge von 20 Metern und hat ein Gewicht von 45 Tonnen. So ein Monstrum bauen die Bauarbeiter von Faber & Schnepp auch nicht alle Tage ein. Aber es hat, wie im folgenden Video zu sehen, keinen Zwischenfall oder irgendwelche Schwierigkeiten gegeben. Da kann man nur allen Bauarbeitern und dem Kranführer applaudieren.

Video: Christoph Haus,

Was die rund 100 MitarbeiterInnen der Firma später für einen Ausblick von der neuen Kantine, vor allem vom Freisitz, haben werden, kann man auf dem Bild schon jetzt toll erkennen.

Blick über das Gelände des Modell Flug Vereins Biebertal Richtung Gießen

Fotos: Christoph Haus
Das Video hatte ursprünglich eine Länge von 15 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.