Die Osterwanderungen einiger alter Hasen..

Die Wanderer Günter Dickel, Hans Crombach, Franz Gareis, Jürgen Volk, Achim Crombach, Martin Waldschmidt und Heinz Leib (v.l.).
Auf dem Rheinsteig 2009 (10. und 11. April)

Osterspaziergang, Ostermarsch, Osterwanderung…..ob Dichter, Friedensbewegte oder Fellingshäuser. Wenn Ostern, das liebliche Fest naht, zieht es alle ins Freie.
Wie kam es zu diesem Artikel? Ich suchte etwas über Karfreitagsbräuche in Biebertal. Und da das Internet nichts vergisst, stieß ich auf einen Zeitungsartikel . Dann nahm ich Kontakt auf zu Martin Waldschmidt. Lesen Sie weiter unter: Osterwanderungen

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Frau Renell,
    danke für den Beitrag. Es ist schön wenn man in der Corona-Zeit an wunderschöne Tage erinnert wird. Nun kurz zur Erstbesteigung des Dünsberg II . Ich war mit meiner Familie in der Rhön.Beim Betrachten einer ausgehängten Wanderkarte las ich in der äußersten unteren Ecke „Dünsberg“ Zunächst glaubte ich an einen Schreibfehler. Zu hause am PC wurde mir bestätigt das es doch in der Rhön einen 2. Dünsberg mit fast gleicher Höhe gibt. Er ist der „Langen Rhön“ vorgelagert und tritt da er keinen Gipfel hat nicht in Erscheinung. Ebenfalls finden wir dort auch eine Großgemeinde Biebertal mit dem Bach Bieber.Als Fellingshäser-Biebertaler bestiegen wir Vier wahrscheinlich als Erste den Dünsberg in der Rhön. Kamen die Kelten aus dem Osten ? Es wäre interessant die Zusammenhänge zuklären. Viele Grüße Franz Gareis

  2. Sehr geehrte Frau Renell, danke für den Beitrag. Schön wenn man in der Corona-Zeit an wunderschöne Tage erinnert wird. Nur kurz zur Besteigung des Dünsbergs II. Ich war mit meinen Familien in der Rhön. Beim Betrachten einer ausgehängten Wanderkarte las ich in der untersten Ecke „Dünsberg“. Zunächst glaubte ich an einen Schreibfehler. Zu hause fand ich im PC das es doch in der Rhön einen Dünsberg mit fast gleicher Höhe gibt. Er ist der „Langen Rhön“ vorgelagert und tritt daher kaum in Erscheinung. Interessant ist es auch das es dort ebenfalls eine Großgemeinde Biebertal und ein kleines Flüßchen Bieber gibt. Als Biebertaler nahmen wir die Erstbesteigung vor, später führte ich dort eine Wanderung des Dünsberg-Vereines. Kamen die Kelten aus Osten oder Westen? Wie sind diese Zusammenhänge zu erklären?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.