Feuersalamander – bedroht

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG-20200531-WA0000-768x1024.jpg
Marschallstraße Fellingshausen, Gasttätte „Zur Post“
Foto: Lindemann

Selbstverständlich sind auch Kröten, Frösche, Molche, Unken in Gefahr.
In Deutschland leben 21 Amphibienarten.
Jedes Frühjahr erwachen Frösche und Kröten, wenn es wärmer wird und es nachts nicht mehr kälter als 5 Grad Celsius ist, aus ihrer Winterstarre.

Feuersalamander

So sollte er aussehen;

so findet man ihn leider oft
auf Wegen:

Weitere Infos zum Feuersalamander finden Sie z.B. in Wikipedia und beim NABU.

In Hessen sammelt das Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Informationen über Sichtbeobachtungen von Feuersalamandern. Das soll helfen, neben der Verbreitung nach Rückgängen und Bestanseinbrüchen zu dokumentieren.
Auch mutmaßlich kranke Tiere und Totfunde sollten gemeldet werden.

Immer wieder sehe ich diese wunderschönen Tiere auf der Marschallstraße in Fellingshausen platt gefahren.
Da hilft auch der aktuell wieder aufgestellte Warnhinweis „Achtung Krötenwanderung“ bislang wenig.
Bei angemessener (gedrosselter) Geschwindigkeit dürfte genug Zeit sein, den Tieren auszuweichen.
Aber nicht vor von da lauert Gefahr … lesen Sie mehr unter Natur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.