Bürgersteig in der Giessener Straße

Fußgänger gegen Radfahrer Vol.2

Hallo, an so einige Radfahrer in Biebertal/Rodheim (oder wo immer sie herkommen).
So langsam platzt mir der Kragen.

Ich bin mal wieder zu Fuß unterwegs gewesen. Und zwischen der Straße „Am Turnerplatz“ und dem AWO-Gelände in Rodheim, kamen mir mal wieder 2 „sportliche Radfahrer“ entgegen. Ich sagte: Bitte auf der Straße fahren. Dafür ist die Straße da. Nö, die 2 Menschen haben sich beschwert, warum ich was sage. Dann ging mir eben auch der „Hut“ hoch. Ein kleines Wortgefecht und wir gingen auseinander. Die zwei „sportlichen Radfahrer“ natürlich auf dem Bürgersteig.

Ich habe jetzt auch die Gemeinde Informiert. So kann es nicht weitergehen.

Du wirst als Fußgänger von Radfahrern über´n „Haufen gefahren“ und die beschweren sich noch. Toll!

Unten an den Gärten bei der Bieberbach, wo sich eine Menge Fußgänger aufhalten und auch Radfahrer, ist das ja auch Ok. Hier ist Rücksicht das A und O. Aber, eh, ihr Radfahrer, wir haben hinten keine AUGEN. Warum klingelt ihr nicht mal? Ach so, stimmt ja, einige haben gar keine Klingel, ist Ballast.
Ihr wisst schon, dass da unten auch viele Kinder spielen, Hunde rumtollen … usw. usw.?
Und wenn was passiert, sind immer die anderen Schuld. Logo!

Ich denke, wir sollten ALLE Rücksicht nehmen!! Dann klappt das auch.
Und außerdem gibt es ja auch noch die Straßenverkehrsordnung, die für alle gilt.

Und bitte fahrt da, wo ihr hingehört: auf der Straße, und wenn ein Radweg/Fußgängerweg da ist, dann bitte da. Aber nicht auf Bürgersteigen!

Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.