Pokemon Go

Pokemon
Foto Flickr.com

Hier in Rodheim gibt es eine kleine Pokemon Whatsapp Gruppe.
Und seit 2019 gibt es viele neue Pokestops und Arenen. Was das bedeutet?
Friedhelm spielt Pokemon seit 2016 und teilt hier seine Begeisterung für dieses Spiel.

Pokemon GO gibt es seit Mitte 2016. Am Anfang war der „Hype“ riesig. Hier konnte man endlich auf den Handy diese vielen kleinen „Monster“ von Pikachu und Co. fangen. Das Spiel Pokemon (Taschenmonster) gibt es schon seit ca. 25 Jahren und wurde ursprünglich von Satoshi Tajiri und der japanischen Spielesoftwarefirma GAME FREAK Inc. für Nintendo entwickelt und stellen eines der wichtigsten Franchises des Publishers Nintendo dar. Die Pokémon können vom Spieler gefangen, gesammelt und trainiert werden. Meist wurde es auf dem „GameBoy“ gespielt und dort habe ich es durch meine Kinder entdeckt und auch selber ein wenig gezockt. Pokemon gibt es auch noch als Kartenspiel, Video, Merchandising-Produkten und sogar im Kino in bisher 21 Filmen war Pikachu und Co zu sehen. Alleine die Videospiele des Pokémon-Franchises verkauften sich weltweit zusammen über 200 Millionen Mal.

Pokemon GO wurde in den Jahren immer verbessert. Ich (Friedhelm) spiele es seid dem 8.8.2016. auf dem Handy. Und es macht mir immer noch viel Spaß. Die ersten Jahre war gerade hier in Rodheim mit Pokestops und Arenen nicht viel los. Es gab gerade mal 3 Pokestops in Rodheim. Aus diesem Grund bin ich damals oft nach Giessen gefahren.

Dann so nach und nach wurden es mehr. Im Februar 2019 auf einmal: Viele Neue Pokestops und Arenen. Seitdem „wächst“ es. Auch haben wir in Rodheim eine kleine Pokemon Whatsapp Gruppe. Natürlich kann man auch immer wieder neue Gruppen gründen. Durch diese Gruppe, kann man in 5er Raids Pokemon bekommen, die man alleine nicht bekäme. Und man lernt neue Menschen kennen. Das Spiel ist für Jung und Alt.

Hier sind noch ein paar Bilder:

Pókemon-Stop

Zuerst ein Pokestop: Dort bekommt man u.a. Pokebälle, verschiedene Beeren, Tagesaufgaben, die man erfüllen kann, um dann eine Belohnung zu bekommen. Jeden Tag und jede Woche. Dieser Pokestop ist beim Eingang am Gailschen Park. (Bei der Sparkasse in Rodheim)

Pokemon - Arena
Friedhelm,

Dann gibt es noch Arenen. Hier setzt man sein Pokemon rein (bis zu 6 Spieler) und diese bleiben dann solange dort, bis die Arena von einen anderen Team „Übernommen“ wird. Die Arena wird „Übernommen“ wenn ein z.b. Spieler alle Pokemons in der Arena besiegt. Dann nimmt die Arena die Farbe an, in welchem Team der Trainer ist. Trainer, sind alle Spieler. Es gibt 3 Teams: Rot, Blau und Gelb. (Rodheim ist fest in Roter Hand). Hier kann man auch Pokemünzen bekommen. Bis zu 50 Pokemünzen am Tag. Dieses „Geld“ benötigst du, um z.B. deinen „Beutel“ für die Pokemons zu erweitern oder eine Tasche, um die ganzen ITems (Pokebälle, z.B.) zu verstauen. Arena-Standort ist die Sparkasse in Rodheim.

Mit dem Pokemon GO – Spiel ist man an der Frischen Luft unterwegs. – und lernt dabei die Gegend kennen. Natürlich kann man -, gerade in dieser Zeit – Pokemon GO auch von Zuhause aus spielen. Falls sich einer fragt, warum machen die das? Nun ja. es gibt 40 Level Wenn man Level 40 erreicht hat, könnte man neue Pokestops oder Arenen vorschlagen beim Spiele Hersteller. Das Spiel aber komplett zu erklären, dies würde hier den Rahmen sprengen. Das Spiel soll Spaß machen, Wenn ihr Fragen habt, sprecht mich gerne an.

Hier noch ein Paar Shiny Pokemon. Diese sind seltener als die normalen Pokemons:

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Pok%C3%A9mon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.